Prophetischer Dienst

“Wir wollen Menschen ...

... lehren und sie befähigen, göttliche Prinzipien zu erkennen und in grösseren Dimensionen zu denken“.

Nach Eph. 2,20 sind die Apostel und die Propheten das Fundament des Hauses. Aufgrund dieses Fundamentes erlangen wir Stabilität und Reife in Christus. Apostel haben zudem einen Einblick in die Pläne Gottes, wie die Gemeinde tatsächlich gebaut werden muss.

Der Prophetische Dienst Schweiz hat das Mandat biblische Prinzipien des Reiches Gottes zu lehren, anzuwenden und umzusetzen. Es ist uns ein grosses Anliegen, Kinder Gottes in die Reife zu führen, da sich die ganze Schöpfung auf das Offenbar werden der Söhne Gottes (Röm. 8,19) sehnt. Solche Söhne werden den himmlischen Vater auf dieselbe Weise auf der Erde repräsentieren können, wie das auch sein eingeborener Sohn, Jesus Christus, tat.

Elia ist ein gesandter Prophet. Ein Gesandter ist ein Apostel. Elia repräsentiert die apostolisch-prophetische Dimension der Salbung.

Elia, der Prophet, wurde von Isebel angegriffen. Johannes der Täufer wurde von einem Isebel-Geist durch die Tochter Herodias angegriffen, die schlussendlich seinen Tod (Enthauptung) gefordert hat. Wer immer sich heute dieser apostolisch-prophetischen Salbung öffnet und sich entschließt diesen Weg zu gehen, wird erstaunt feststellen, dass dieser Geist auch heute sehr aktiv ist. In dieser apostolischen Zeit werden von Gott eingesetzte Leiter und ihre Verbündeten beharrlich von einem Isebel-Geist angegriffen.

Dieser Geist versucht mit allen Mitteln die prophetische Stimme zu unterdrücken und zu eliminieren, damit die Absicht Gottes nicht durchbrechen kann. Er gibt sich fromm und arbeitet mit Kontrolle, Einschüchterung, Manipulation, Religiosität, Gesetzlichkeit, Machtmissbrauch und bedient sich der Lüge, der falschen Anklage, der Verleumdung bis hin zum Rufmord. Dabei appelliert er sehr stark an das menschliche Gerechtigkeitsdenken, an unsere Empfindungen, an unsere Ängste und unser Sicherheitsbedürfnis. Damit verleitet er Menschen zum Unglauben. Wir vertrauen dann nicht auf Gottes Wort und seinen Verheissungen, sondern auf menschliche Weisheit oder dämonische Eingebung. In den Augen Gottes ist dies Götzendienst und Hurerei.

Die Elia Salbung ist eine Salbung mit sichtbar göttlicher Autorität. Sie bringt unerschrockene Männer und Frauen hervor, die entschlossen sind, das Reich Gottes zu etablieren und das Werk der Wiederherstellung auszuführen.

Dieser Dienst des Elia wird das Herz der Väter zu den Söhnen und das Herz der Söhne zu ihren Vätern umkehren lassen, so dass die Angst vor geistlichem Missbrauch verschwindet. Dieser Dienst zerstört auch die unpersönliche Teilung von Klerus (Geistlichkeit) und Laien und ersetzt es durch die vertraute Vater-Sohn Beziehung. Denn im Reich Gottes ist jeder Gläubige ein Priester.

Pierre Neyer

  • 1999 – 2001   Start mit der 1. Prophetenschule in Basel/CH
  • 2001 – 2007   Mitleiter der Prophetenschule El Dabar
  • 2002   Gründung Prophetischer Dienst Schweiz
  • 2007 – 2015   Leitung eigener Prophetenschulen in der CH/D/A
  • 2010 – heute  Leitung eigener apostolischen Schulen in der CH/D/A
  • 2012   Gründung versch. Hausgemeinden in der CH/D/A
  • 2012   Gründung von “Gemeinde neu erleben”
  • 2013 – heute  Organisation apostolischer Konferenzen

Pierre Neyer

Pierre Neyer – Gründer
Prophetischer Dienst
Mättenmatt 1a
CH-4312 Magden

Wir laden Sie herzlich zu unserer apostolischen Pfingst-Konferenz vom
18. – 21. Mai 2018 ein.